Neues Vorstandsteam hat sich formiert

Peter Habel (Mitte) und sein Team mit Bärbel Frohnhöfer (Finanzen, li. oben), Sportvorstand Gunther Persch (li. unten), Jörg Eisenhuth (Jugend, re. oben) und Dirk Steingasser (Beisitzer, re. unten) stellen sich den Borussen-Mitgliedern zur Vorstandswahl. (Fotos: -jf-/privat)

Die Mitgliederversammlung der Borussia wirft ihre Schatten voraus. Übermorgen, am Donnerstag, dem 23. September, um 19.05 Uhr sind alle Borussen in die Sporthalle des Ellenfeld-Stadions eingeladen. Auf der Tagesordnung steht dabei die Wahl eines neuen Vorstandes. Der erste Vorsitzende Alexander Kunz wird, wie bekannt, aus beruflichen Gründen nicht mehr antreten können.  Mittlerweile hat sich ein neues Vorstandsteam gefunden, dass die bewährte und erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortsetzen will. Zu diesem Team gehören zwei alte Bekannte: Gunther Persch wird weiterhin das Amt des Sportvorstands ausüben. Auch Jörg Eisenhuth, bisher Jugendvorstand, wird sein Engagement bei der Borussia verlängern. Neu im Team sind Bärbel Frohnhöfer, Peter Habel und Dirk Steingasser.

Bärbel Frohnhöfer ist schon seit 50 Jahren großer Fan der Borussia und bei nahezu allen Heim- und Auswärtsspielen dabei. Außer einer Tätigkeit als Beisitzer hat sie im Ellenfeld noch kein offizielles Amt ausgeübt, den Verein aber immer wieder in verschiedenen Bereichen tatkräftig unterstützt. Im neuen Team wird sie für die Finanzen zuständig sein. „Da ich gesundheitsbedingt in den Ruhestand gegangen bin und jetzt auch in Neunkirchen wohnen werde, habe ich die nötige Zeit, mich bei der Borussia zu engagieren. Mein Ziel ist es, Borussias Finanzen nach Recht und Gesetz zu managen und den Verein so weiter auf eine solide Basis zu stellen“, formuliert Bärbel Frohnhöfer ihre Motivation für ihre Kandidatur.

Architekt Peter Habel hat sich bereit erklärt, die Nachfolge des scheidenden Alexander Kunz anzutreten und die Position des ersten Vorsitzenden zu übernehmen. Der 58jährige hat in der Borussen-Jugend gekickt, „aber mehr aus Spaß an der Freud´, zu mehr hat es nicht leider nicht gereicht“, sagt Peter Habel, der im Ellenfeld als Fan so manches Spiel gesehen hat. An die Partien gegen den 1. FC Saarbrücken mit dem Hunde-Biss („Hunger auf Unger“) sowie gegen die Stuttgarter Kickers mit dem Phantomtor durch „Dixie“ Kobel kann er sich bis heute erinnern. Welche Ziele hat er sich auf die Fahnen geschrieben? „Die Borussia wieder im sozialen Leben der Stadt zu verankern. Im Ellenfeld eine gute Rostwurst essen, ein kühles Bier genießen, mit den Leuten schwätzen und sich – je nach Spielausgang – aufregen oder nicht – das ist doch am Wochenende in Neunkirchen durchaus erlebenswert“, sagt er schmunzelnd. Darüber hinaus möchte das FDP-Stadtratsmitglied auch die Mitgliederzahl wieder steigern, „denn davon lebt ein Verein.“ Peter Habel ist sich bewusst, „dass ich zunächst für viele Borussen ein unbeschriebenes Blatt bin, doch das möchte ich mit viel Herzblut, Engagement und Optimismus füllen.“

Für den Posten des Beisitzenden im Vorstand ist Dirk Steingasser vorgesehen. Der 42jährige zweifache Familienvater, dessen Söhne in Borussias G- bzw. F-Jugend aktiv sind, engagiert sich schon seit Jahren auf verschiedenen Ebenen in der Jugendabteilung und trainiert derzeit Borussias F-Junioren. Als erster Vorsitzender der Jugendakademie wird Dirk Steingasser als Bindeglied zwischen Vorstand und Juniorenabteilung für eine enge Zusammenarbeit verantwortlich sein. „Wir haben eine sehr gute Vertrauensbasis untereinander, deshalb werden Bärbel Frohnhöfer, Gunther Persch, Jörg Eisenhuth, Dirk Steingasser und ich uns nur als Team für die Wahl des neuen Vorstands zur Verfügung stellen“, teilt der designierte erste Vorsitzende Peter Habel im Vorfeld der Versammlung mit.

Zur Erinnerung: Einladung zur Mitgliederversammlung 2021 der Borussia und Tagesordnung

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021 der

Borussia,
Verein für Bewegungsspiele e.V., Neunkirchen/Saar

Der Vorstand der Borussia lädt alle Mitglieder zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung ein.

Diese findet statt am 23.09.2021 ab 19:05 Uhr in der Sporthalle im Ellenfeldstadion.

Tagesordnung

  1. Begrüßung und Formalien
  2. Totengedenken
  3. Jahresbericht des Vorstandes
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Rechnungsprüfer
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Wahl des Vorstandes
  8. Wahl des Ältestenrates
  9. Wahl der Rechnungsprüfer
  10. Allianz 2025
  11. Verschiedenes

Die Mitgliederversammlung findet unter Beachtung der gültigen Corona-Regelungen statt.
Dies bedeutet, dass eine Teilnahme nur mit folgenden Nachweisen möglich ist:

  • Nachweis eines aktuellen negativen Testergebnisses
  • Nachweis des Impfschutzes
  • Nachweis einer überstandenen Corona-Infektion

Der Vorstand bittet darum, dies zu berücksichtigen und zeitig zu erscheinen.

Für Mitglieder, die keinen der vorstehenden Nachweise vorlegen können, besteht die Möglichkeit, einen Selbsttest unter Beobachtung durchzuführen. Dafür entstehen Kosten in Höhe von 3,- €. Der Zugang zur Halle erfolgt nur durch den Innenraum des Ellenfeldstadions.

Hoch lebe Eisen!

18 Kommentare

  1. Bin kein Fan davon, „hochrangige“ Politiker aus der Kommunalpolitik im Verein zu platzieren. Hat einen Nebengeschmack von wegen, will er der SPD einfach nur einen auswischen oder will er wirklich den Verein nach vorne bringen.
    Lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

  2. Liebe Mitglieder, bedenkt bitte, daß Ihr bei einem Ja für den vorgeschlagenen Vorstand gleichzeitig für den Abriß des Stadions stimmt.

    Noch ein Hinweis. Die voraussichtlichen Kosten einer Schadstellensanierung der Westkurve („Spieser Kurve“) belaufen sich auf 120.0000 Euro. Das entspricht einem Anteil von 6% der Fördermittel in Höhe von 2.000.000 Euro.
    SECHS PROZENT !!!

    GO Borussia

    • 1. ihr angesprochener Abriss des Stadions bei der Wahl des vorgeschlagenen Vorstandes ist absoluter Schwachsinn und reine Stimmungsmache.

      2. Was für einen Sinn hat denn die Sanierung der Spieser Kurve bei einem Zuschauerschnitt von ca. 400 Zuschauern ? Da sind die 2.000.000 Euro in die Sanierung der Funktionsräume, sanitären Anlagen etc. weitaus effizienter und „wertvoller“ angelegt.

      GO Borussia

  3. Lieber Herr Neufang,
    zu Ihrem Punkt 2 möchte ich folgendes schreiben:
    Die Betonschadstellensanierung der Spieser Kurve hat eine historische Dimension. Sie gehört zum ersten für die Bundesliga gebauten Stadion, dem Ellenfeld und ist eine der größten Stehtribünen in
    Deutschland. Die Tribüne ist einzigartig, denn sie besteht nur aus Geraden! Die Kosten für die Betonschadstellensanierung, Installation einer neuen Regenrinne, einschließlich des Rückbaus der verfallenen Kassenhäuschen entspricht (nach Kostenvoranschlägen aus 2019) in etwa der von Herrn Lickteig genannten Summe.

    Die Sanierung der Spieser Kurve kann kostengünstig gelingen und hat für unsere Borussia keine Nachteile, Block 3 der Spieser Kurve wäre heute schon einsatzbereit, wenn die Stadiontreppe „entgrünt“ wäre. Die Spieser Kurve wird sportlich gebraucht, sobald die Borussia wieder dort spielt, wo sie nach unser aller Wunsch spielen sollte.
    Die Spieser Kurve macht den Charakter des Stadions aus, das einzigartig ist in unserem Land, alleine deshalb bedarf es ihrer Sanierung!

    In diesem Sinne sollten wir uns alle für den Erhalt das Stadions auch und gerade der Spieser Kurve einsetzen und nicht warten, bis aus bautechnischen Gründen eine Sanierung nicht mehr möglich ist!

    Hoch lebe Eisen und unser Ellenfeld, mehr als nur ein Stadion ⚒🏟⚒!

    Prof. Dr. Jens Kelm
    Mitglied der Borussia und der Stadiongesellschaft Ellenfeld

  4. Ich finde auch das die Spießer Kurve erhalten bleiben sollte, sowie der Rest des Stadions….. Eine Mehrzweckhalle wird eh nicht benötigt. Flutlichtanlage,neuer Rasen und Sanierung des kompletten Stadions steht an….

  5. Sehr geehrter Herr Emanual Neufang,

    der wahrscheinlich „alte“ neue Vorstand
    wird bestimmt gewählt werden; sollte sich nicht eine andere Gruppierung für diese Ämter zur Verfügung stellen.

    Der neue Vorstand wird mit seinem Tun genau beobachtet und ggfs. dementsprechend kritisiert werden.
    Da können Sie sich sicher sein.

    Für einen Vorsitzenden von Borussia ist es nicht nur getan zu einem Heimspiel anwesend zu sein, eine Rostwurst genüsslich zu verspeisen, ein Bierchen zu trinken und vielleicht ein Gespräch mit einem Fan zu führen.

    Von einem Vorsitzenden erwarte ich und die ganze Borussen-Fangemeinde ein gewisses Maß an Power, Ideen und vor allem eine sehr gute Öffentlichkeitsarbeit!!!
    Also keine „Wurst“!

    Und nun zur Spieser Kurve; welche unbedingt erhalten und saniert werden muss!!!
    Frage:
    Nennen Sie mir bitte diesen Trottel, welcher 2 Mio. Euro in Sanitäts- und Duschräume investiert.
    Schwachsinn ..
    Außerdem werden lt. OB vorläufig ca. 2,5 Mio. Euro investiert, wobei weitere Fördergelder für einen Hallenneubau beantragt werden sollen .. O-ton ..
    Mit den 2,5 Mio. Euro kann man sehr gut
    Betonsanierierungsarbeiten am Stadion ausführen, neue Stahlbauteile einsetzen, eine neue Rasenfläche mit Beregnungsanlage und eine LED-Flutluchtanlage (50.000 – 60.000 €) sowie
    neue Funktions-, Sanitäts- und Duschräume herrichten.

    Dazu benötigt man viele Angebote für etliche Gewerke, einen Taschenrechner, ein gut geführtes Kassenbuch und vor allem einen echten knallharten „Macher“, welcher die Vergabegespräche mit all den Anbietern führen wird und auch später während den Baumaßnahmen überwachen und prüfen wird.
    Das geht nur über Fix- und Festpreise!

    Sie können sich sicher sein, mit dieser Vorgehensweise kommt man auch mit 2,5 Mio. Euro aus.
    Man muss sich das als Ziel setzen und umsetzen wollen.
    Nur so wird das funktionieren … meine Erfahrungen!

  6. Besser kann man es nicht schreiben…
    Ich denke 2 oder 2,5 Millionen Euro sind keine Peanuts.
    Und bitte nicht das Geld a la *Mario Barth deckt auf* versemmeln!
    Dieser Zuschuss ist ein Segen für das Ellenfeld.
    Auch sollte man von dem Geld die defekte Toranzeige und die übelst miserable Lautsprecheranlage im Stadion erneuern (bei welcher man zumindest auf der Gegengeraden kein Wort versteht!)

  7. Lieber Nkler,
    die Lautsprecheranlage ist nicht defekt, sie muss nur neu justiert und jährlich überprüft werden.
    Die Anzeigetafel ist ein schon größeres Problem, an ihr haben sich schon Elektroingenieure versucht, leider ohne nachhaltigen Erfolg.

    Hoch lebe Eisen und unser Ellenfeld, mehr als nur ein Stadion ⚒🏟⚒

    Prof. Dr. Jens Kelm
    Mitglied der Borussia und der Stadiongesellschaft Ellenfeld

  8. Ich stimme Herrn Prof. Dr. Kelm zu, dass das Stadion in seiner „Urform“, so wie ich es aus Jugendzeiten kenne, erhalten bleiben muss.
    Ferner wird sich doch ein Elektroniker in NK finden, der die Anzeigetafel reparieren kann!
    Hoch lebe Eisen, hoch lebe Stahl und unser Ellenfeld allemal!
    Gruß an die Saar
    Werner Bohr, Ffm.

  9. Fazit ist doch:
    Im Großen und Ganzen ist die Mehrheit aller Borussenfans, Mitglieder und Gönner für den Erhalt von diesem, wunderschönen Stadion!!

    Hierzu habe ich heute bereits kleine Anregungen mitgeteilt.

    Zu Thema „Anzeigentafel“ bin ich innerhalb kürzester Zeit fündig geworden und habe einen Preis erhalten, welcher auch sehr akzeptabel erscheint.
    Jedoch unverhandelt …

    Eine hochwertige LED-Anzeigetafel mit entsprechend großer Ziffernhöhe (Spielstand von 50 cm und Ziffernhöhe der Spielzeit von 30 cm) kostet ca. 2.300 Euro.
    Baumaße:
    Breite 240 cm x Höhe 65 cm x Tiefe 8 cm.

    Also auch keine immense Kosten.

    Es wird ja noch ein Elektriker mit Helfern zu finden sein, welcher eine solche Anlage
    installieren könnte …

    Solche Ideen erwarte ich z.B. von unserem neuen Vorstand, des Weiteren Kommunikation mit der Stadiongesellschaft, … den Fans, … den Sponsoren und Gönnern unserer Borussia.

    In diesen Sinn
    Go Borussia Go

    PS:
    Bin gespannt was die Mitgliederversammlung ergibt.

  10. Die Kosten einer Fluchtlichtanlage, Neuausrichtung bzw. Reparatur der Lautsprecheranlage, Reparatur der Anzeigetafel scheinen verhältnismäßig winzig zu den genehmigten 2 Mio Euro. Selbst wenn es 200.000 Euro kosten würde, wären das gerade einmal nur 10 Prozent.

    Also wenn diese Dinge nicht mal drin sind, was dann????

  11. … Hallo Nkler…
    Genauso ist die Lage.
    Wo bitte haben wir schon einmal etwas von einem Maßnahmenkatalog mit Einzelposten und deren Kostenaufwand zur „Instandsetzung“ des Ellenfeld-Stadion gelesen oder gehört??

    Im Forum bestimmt nicht.
    Das ist es was in meine.

    Jede Kostenstelle (= Instandsetzungspunkt oder Neuinvestition) muss mit einem Budgetpreis sein.
    Nur so kann man alle Einzel-Kosten zu einer Summe zusammenfassen.
    Beispiel:
    1.) LED-Anzeigetafel (neu)
    EK: 2.300,- € (unverhandelt) + ca. 1.000 € Installationsksten = 3.300,- €
    2.) Betonschadstellensanierung (heute)
    ca. 132.000,- €
    3.) LED-Flutlichtanlage ca. 60.000,- €
    4.) Neue Hybrid-Rasenfläche 105×68 m ca. 540.000,- €
    5.) Autom. Beregnungsanlage (mit 17 – 20 Regner für eine Rasenfläche von 105×68 m) ca. 85.000,- €

    Zwischensumme: 820.300,- €

    Verbleiben für den Rest an Vorhaben noch:
    2,5 Mio. – 0,8203 Mio. € = 1.679.700,00 €
    für ein neues Ellenfeld-Sportheim mit:
    6.) Funktionsräumen (Wieviel Räume?) Kosten?
    7.) Umkleideräumen (wieviele Räume?) Kosten?
    8.) Duschräumen (Wieviel Duschräume?) Kosten?

    … und nun??

    Wo liegt hier das Problem??
    Oder für wie blöd möchte man alle Borussenfans, Mitglieder und Gönner halten?

    In diesem Sinn
    Go Borussia Go

  12. … zu den Kosten könnte man noch einen Garten- und Landschaftsbau verpflichten, welcher einmal gründlich „Kultur“ um das Stadion herum bewerkstelligt für ungefähr
    max. 2 Monate Arbeit (4 Mann) + Material
    ca. 85.000,- €.

    .. sowie Erneuerungen am Tribünendach (Fensterreihe zum Nebenplatz) geschätzt ca.
    15.000,- bis 20.000,- €.

    ….. ca. 920.000,- €
    ….. Verbleiben ca. 1,58 Mio. € gesamt.

    In diesem Sinn

    Go Borussia Go

  13. Ich möchte nur einmal zu der „Fensterreihe“ der Tribüne etwas schreiben:
    Sie wurde 2002 mit dem Regionalligaaufstieg erneuert. Davon abgesehen, dass damals minderwertiges Material verbaut wurde (jedenfalls war es nicht das Material, dass vorgesehen war), wurde die „Fensterreihe“ mutwiilig durch Luftgewehrschüsse vom Hang des alten Friedhofs zerstört.
    Die Fensterreihe ist 100m lang und 1m hoch. Vor 2 Jahren kostete der Qm hochwertiges, wetterfestes Material 35 Euro Netto.

    Hoch lebe Eisen und unser Ellenfeld, mehr als nur ein Stadion ⚒🏟⚒!

    Prof. Dr. Jens Kelm
    Mitglied des ÄR der Borussia und der Stadiongesellschaft Ellenfeld

  14. Hallo Herr Kelm,

    okay, ich hatte meine Preise, zur Fensterreihe vorsichtig geschätzt.
    Wenn das 100 Quadratmeter sind und wir heute einen Schätzpreis von 38,5 €/Monat ansetzen (max. +10%) hätten wir aktuell Kosten in Höhe von 3.850 €.
    Von meinem untersten Budgetpreis nahezu ein
    Einsparungspotenzial von etwas mehr als 10.000 €.
    Man erkennt, dass mit einem gewissen Kontigent an Kommunikation und Wissen (ältere Angebote) eine genaue Kostenübersicht entstehen kann ..

    Auch sollte noch einmal aktuell der „Posten“ für eine kpl. Stadion-Betonsanierung angefragt werden.
    Diese hatte ich vorsichtig mit 132.000 € budgetiert (gemäß der Angabe von H. Lickteig).
    Auch sollte eine kpl. neue Teerdecke unterhalb den Tribünen installiert werden. Arbeitsaufwand ca. 1 Woche mit abfräsen der alten Schicht und dem Auftragen einer neuen Teerschicht.
    Auch dieser Kostenpunkt dürfte keine immense Summe verschlingen.

    Somit wird die alte Dame „Borussia“ und die Stadt ein runderneuertes hübsches Stadion
    „zurückerhalten“.

    Abschließende Fragen:
    Wer ist hier der Manager oder „Macher“ bei dem Alles zusammenläuft (Baupläne, Angebote, Preisverhandlungen, Auftragsvergabe etc. …).
    Wer erstellt das monatliche Controlling mit Jahresabschluß über alle Gewerke, Bau-Maßnahmen und die Finanzen?
    Wer wird hierzu verantwortlich sein?

    Nicht, dass uns das gleiche Dilemma droht wie in SB mit dem städt. Stadionumbau „Ludwigspark“ … das war einfach nur lächerlich und kostet den Steuerzahler 50 Mio. Euro.

    Da sind „unsere“ 2,5 Mio. Euro für das Ellenfeld eine lächerliche Summe. Mit dieser Summe kann man jedoch viel umsetzen, wenn die richtigen Personen dieses Projekt stemmen werden ..
    Hierzu könnte auch ein Gremien installiert werden, welches sich 2x pro Monat über die Umbaumaßnahmen und den Kostenstand informieren lässt und auch dementsprechend mit Korrigieren könnte.

    Hier müssen echte Profis „= Macher“ ran …

    In diesem Sinn
    Go Borussia Go

  15. Lieber Herr Müller,
    Ihre Fragen kann nur der Vorstand vor 23.09.21 und die Stadtverwaltung beantworten. Die Stadiongesellschaft ist nicht am Brett.
    Wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass die Gelder von der Stadtverwaltung ausgegeben werden und nicht von der Borussia. Ich bleibe dabei: Die Stadtverwaltung braucht kein Stadion, aber eine Halle und in diese Richtung gehen sämtliche Vorhaben!

    Hoch lebe Eisen und unser Ellenfeld, mehr als nur ein Stadion! ⚒🏟⚒
    Prof. Dr. Jens Kelm
    Mitglied im ÄR der Borussia und der Stadiongesellschaft Ellenfeld

  16. … oh je … quo vadis …
    Die „Spezis“ der NK Stadtverwaltung kann man bestimmt vergleichen mit den „Spezis“ der SB Stadtverwaltung … mit dem Unterschied es wurde in einen Stadionumbau „Ludwigspark“ gewaltig mit Steuergeldern investiert. W
    Wenn auch für 50 Mio. Euro; egal …
    Die Bürger zahlen die „Zeche“.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der OB von NK und dessen Bauamtsleiter all unsere Ideen mit 2,5 Muo. Euro umsetzen möchte und ob die Herren das überhaupt können und wollen.
    Das sind doch nur gewählte „Verwalter“ mit entsprechendem Parteibuch … keine Managertypen.

    … abe, schaun wir diesen Herren ganz genau auf ihr Tun (auf die Finger) … was mit den 2,5 Mio. Euro umgesetzt wird.
    Das ist eine Menge Geld ….

    In diesem Sinn
    Go Ellenfeld Go
    und
    Go Borussia Go

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*